Kreative Lehrlingswelten

Projektträger:

Alle 15 LAGs der Steiermark:
LAG Zeitkultur Oststeirisches Kernland
LAG Ennstal-Ausseerland
LAG Innovationsregion Murtal
LAG Mariazellerland-Mürztal
LAG Hügelland-Schöcklland
LAG Kraftspendedörfer Joglland
LAG Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf
LAG Liezen-Gesäuse
LAG Thermenland-Wechselland
LAG Südsteiermark
LAG Schilcherland
LAG Steirische Eisenstraße
LAG Holzwelt Murau
LAG Lipizzanerheimat
LAG Steirisches Vulkanland

Förderungswerber/in:

Regionalentwicklungsagentur Oststeirisches Kernland
Gewerbepark Hartl 300
8224 Kaindorf
E: info@zeitkultur.at
W: www.zeitkultur.at

Förderprogramm:

LEADER

Projektbeschreibung

Ausgangssituation und Problemstellung:
Der Berufsentscheidungsprozess wird allgemeinhin als „Matching“ zwischen Berufs- und Personenmerkmalen verstanden, quasi als möglichst optimales Abstimmen von Eignung und Neigung mit den aktuellen beruflichen Möglichkeiten in einem Arbeitsmarkt. Das Lehrpersonal und die Elternschaft stehen vor der komplexen Herausforderung, Jugendliche auf ihrem Berufsfindungsweg bestmöglich zu unterstützen und regionale UnternehmerInnen vor der Aufgabe, fachlich geeignete und motivierte Lehrlinge zu finden. Die für die betriebsinterne Ausbildung verantwortlichen Personen beklagen zunehmend, dass „LehranwärterInnen“ nicht ausreichend über die verschiedenen Berufsbilder informiert sind bzw. sich zu wenig Einblick in das in Erwägung gezogene Tätigkeitsfeld erarbeitet haben. Das vorliegende Projekt versucht daher, jungen Menschen ein Spektrum an Handwerksberufen zu zeigen und ausgewählte Berufsbilder praktisch zu erklären.

Ziele und Zielgruppen:
Das Projekt stellt ein Angebot zur Berufsorientierung an Schulen dar. Es bietet Unterrichtsmaterial und ein Veranstaltungsprogramm für die im Lehrplan verankerten Einheiten zur Berufsorientierung. Zielgruppen sind in erster Linie SchülerInnen von Volksschulen, Neuen Mittelschulen sowie Jugendliche, die vor dem Übergang zwischen Schule und Beruf stehen. Eine weitere Zielgruppe sind die Eltern, die auch die Vielfalt der Handwerksberufe kennenlernen und Kontakte zu Unternehmen herstellen können. Eine Produktinnovation stellen die 24 Werkbänke (Werkboxen) für 24 Lehrberufe dar, die in bislang zwei Gestaltungsprozessen zwischen einem Architekten als Planer und ideengebenden und umsetzenden HandwerkerInnen bzw. von VertreterInnen steirischer Innungen der Wirtschaftskammer entwickelt wurden. Schwerpunkte des Projekts sind die Motivationssteigerung, die Interessensklärung und damit letztendlich die Stärkung der Berufswahlkompetenz.

Projektzusammenfassung (Geplante Maßnahmen, Aktivitäten, Outputs, …):
Das Projekt stellt ein neues Modell für eine praxisorientierte Berufsorientierung an Schulen dar. Es versucht Jugendlichen die Vielfalt der Lehrberufe zu vermitteln, um diese zu einem Arbeitsplatz im ländlichen Raum zu motivieren. Die Projektbasis stellen 24 Werkboxen dar. Es sind mobile Mini-Werkbänke mit den wichtigsten Werkzeugen und Materialien der verschiedenen Lehrberufe. Die Werkboxen werden in einer Steiermark weiten „Roadshow“ an Schulen präsentiert. Es werden HandwerkerInnen aus der Umgebung der jeweiligen Schule eingeladen, damit diese authentisch Einblicke in ihre Berufswelten gewähren. Unter der Anleitung der MeisterInnen können an jeder Werkbox Handwerksstücke hergestellt werden. Das bestehende Berufsorientierungsmodell, das seit 2014 an 80 steirischen Schulen durchgeführt wurde, wird weiterentwickelt. Durch die neue Kooperation zwischen allen 15 steirischen LEADER-Regionen steht das Projekt potentiell allen ländlichen Schulen der Steiermark zur Verfügung. Die Anzahl der Werkboxen steigt von 12 auf 24, weiteres wird es um ein wählbares Programm – kategorisiert nach „Altersgruppen“, „Berufsbilder“ und „Veranstaltungsdauer“ – erweitert. Zudem werden Methoden zu Kreativitäts- und Motivationstechniken, sowie Möglichkeiten zur Ideenfindung im Handwerk integriert. Ergänzt wird das Projekt durch Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und einer Evaluierung.

Laufzeit

20.04.2018 - 19.04.2021

Gesamtprojektkosten

€ 225.000,00
i

Förderung

€ 180.000,00