KLAR! Holzwelt Murau

Holzwelt Murau

Eh alles KLAR?
Dass der Klimawandel passiert, ist längst belegt. Nun ist es unser aller Aufgabe, dem Klimawandel so zu begegnen, dass wir die Schäden an unserem Lebensraum möglichst gering halten und die Pariser Klimaziele erreichen. Was aber auch dazu gehört, sind Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. Denn dieser birgt in absehbarer Zeit sehr große Herausforderungen – für Mensch, Tier und Natur. Durch entsprechende Anpassung können wir diese Herausforderungen bewältigen!

Zahlen, Daten, Fakten
Die Auswirkungen der Klimaveränderung sind im Bezirk Murau deutlich zu spüren und zu sehen. Die Temperatur wird sich in der Region um 1,5 bis 5 °C erhöhen, wie man an der Grafik unten erkennen kann. Die Vegetationsperiode wird sich um vier Wochen verlängern. Die Starkregenniederschläge und Tagesniederschlagsmengen werden um 15 -19 % steigen und die Schneedecke und die 5-Tagesneuschnee Menge wird zurückgehen. Aufgrund dieser Prognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat die Region Anpassungsmaßnahmen entwickelt und will diese koordiniert umsetzen.

 

„Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spürt und wir sind die letzte die etwas dagegen tun kann.“

Zitat von ehemaligem US- Präsident Barack Obama.

 

„Keiner von uns kann die großen Herausforderungen des Klimawandels, die verstärkt auf uns zukommen, alleine lösen. Das geht nur im Verbund, also mit vereinten Kräften. .“

Zitat von DI Theresia Vogel im Rahmen eines Schaltwerk 2030- Interviews, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds

 

Es geht um eine grundlegende Transformation unseres Wirtschaftens, die alle Sektoren erfasst – die industrielle Produktion, die Mobilität, die Energieerzeugung, die Wärmedämmung, die Energieeffizienz.

Zitat von ehemaliger deutscher Bundeskanzlerin Angela Merkel

Holzwelt Murau
 
Temperaturveränderung im Bezirk Murau bis 2100.

Der rote Verlauf zeigt, wie sich das Klima verändert, wenn wir nichts unternehmen.
Der grüne Verlauf zeigt, wie sich die Jahresmitteltemperatur entwickelt, wenn wir die Pariser Klimaziele erreichen.
Das heißt auch wenn wir die von uns gesetzten Klimaziele erreichen, wird sich das Klima verändern, daher müssen wir uns an die neuen Gegebenheiten in Zukunft anpassen.

Holzwelt Murau

Schäden im Bezirk Murau verursacht durch den Klimawandel und die fehlende Anpassung an diesen.

Beim Zeitung lesen, Radio hören und Fernsehen wird man ständig mit dem Begriff Klimawandel konfrontiert. Doch was bedeutet der Klimawandel für die Welt, welche Auswirkungen hat er auf unseren schönen Bezirk? Durch Aufklärung sollen diese Fragen beantwortet werden. Denn oft fühlt man sich bei den negativen Prognosen sehr hilflos, macht sich Sorgen und vor allem Jugendliche haben vermehrt Zukunftsängste. All dies erzeugt oft „Handlungslähmung“. Durch Wissenstransfer wollen wir diese Bedenken in Tatendrang umwandeln, in dem wir mit vereinten Kräften den Klimawandel in Angriff nehmen. Wenn wir die richtigen Hebel in Bewegung setzen, können wir auch in Zukunft die hohe Lebensqualität im Bezirk Murau bewahren. Deswegen hat die Holzwelt Murau im Rahmen des KLAR!- Förderprogamms zehn konkrete Maßnahmen entwickelt, die die Region an den Klimawandel anpassen sollen.

Leonie Zedlacher, M.Sc., BSc.

KLAR!- Managerin, Holzwelt Murau

 
Ursprung und Basis des Konzepts

bilden die „Naturgefahren-Checks“ in den Gemeinden und die vielen Abstimmungsgesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern von: Land- und Forstwirtschaft, Bezirksforstinspektion, Katastrophenschutz, Berg- und Naturwacht, Feuerwehren, Baubezirksleitung, Naturschutz, dem Amtstierarzt und ExpertInnen zur Klimaveränderung. Mit diesen Interessensgruppen haben wir ein Maßnahmenkonzept erstellt, das auf die Region Murau zugeschnitten ist.

 

 

Hier ein kleiner Überblick, wie wir die Region Murau zukunftsfit machen wollen:

Holzwelt Murau

Interessante weiterführende Links:

Das KLAR!-Programm

Hier finden Sie allgemeine Informationen zum KLAR!- Programm

Dynamische Waldtypisierung

Eingebettet im Digitalen Atlas der GIS- Steiermark findet sich die dynamische Waldtypisierung. Im linken Drop-Down-Menü kann man sich die Veränderungen für die heimischen Baumarten durch den Klimawandel hinsichtlich Nährstoffe, Geologie und vieles mehr darstellen lassen.

Leonie Zedlacher

Leonie Zedlacher

KLAR!- Managerin

 

Gemeinsam können wir den Klimawandel aufhalten!

Fragen, Anregungen und Ideen Ihrerseits sind herzlich willkommen. Teilen Sie mir diese über das Kontaktformular mit.

9 + 5 =