Lokale Entwicklungsstrategie

Der Weg zu nachhaltiger (Weiter-)Entwicklung

In der lokalen Entwicklungsstrategie der Holzwelt Murau geht es um die Verbindung von Stärkefeldern unserer Region unter Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten mit den strategischen Vorgaben des Leader-Programms. Dabei werden die regionalen Stärken in den Mittelpunkt gestellt und daraus eine sozial verträgliche, wirtschaftlich nachhaltige und praktikable Entwicklungsstrategie zu erstellen. Der Anspruch an diese Strategie ist jedenfalls die Steigerung der Lebensqualität im ländlichen Raum und die Minderung möglicher Risiken. Außerdem wird darauf geachtet, dass die unterschiedlichen Aktivitätsfelder ausgewogen gewichtet sind.

In der lokalen Entwicklungsstrategie ist sind folgende Punkte festgehalten:

 

  • Struktur der Region: Beschreibung der lokalen Aktionsgruppe und des Gebiets mit Analyse des Entwicklungsbedarfs (inkl. SWOT-Analyse)
  • Lokale Entwicklungsstrategie: Beschreibung der Aktionsfelder mit ihren Themenschwerpunkten und Definition der Maßnahmen und erwarteten Ergebnisse
  • Steuerung und Qualitätssicherung: Beschreibung der Vorkehrungen für Steuerung, Monitoring und Evaluierung
  • Organisationsstruktur der LAG
  • Umsetzungsstruktur mit Beschreibung der Arbeitsabläufe, Zuständigkeiten und Entscheidungskompetenzen
  • Finanzierungsplan: Eigenmittelaufbringung, Budget für Aktionsplan, Kooperationen und LAG-Management
  • Beschreibung des Erarbeitungsprozesses der Entwicklungsstrategie

Die ausführliche Lokale Entwicklungsstrategie 2014-2020 der Holzwelt Murau gibt es hier als Download (LES_Holzwelt Murau).