Erlebnisraumdesign Phase 2

Projektträger:

HOLZWELT MURAU
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau
T: +43 3532 20000-13 | F: +43 3532 20000-4
info@holzwelt.at | www.holzwelt.at

Förderungswerber/in:

Holzwelt Murau

Förderprogramm:

StLREG

Projektbeschreibung

Ausgangssituation und Problemstellung:

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein touristisches Leitprojekt des Bezirkes Murau. Ausgangspunkt und Problemstellung ist zum einen das Fehlen von Leitangeboten und deren Sichtbarmachung wie auch die zurzeit zersplitterte Angebotslandschaft im touristischen Bereich. Die vorhandenen lokalen Angebote der einzelnen Tourismusverbände führen zwar zu lokal guten Angeboten, jedoch fehlt im Sinne eines gemeinsamen Angebotsraums über den gesamten Bezirk Murau ein überregional konkurrenzfähiges Gesamtprodukt im Sinne einer Bezirksdestination wie auch deren Strahlkraft. Es fehlen eine klare Strukturierung des touristischen Angebotes, echte Leitangebote im Sommer und ein gemeinsames Auftreten im Tourismus nach innen und außen.

 

Ziele und Zielgruppen:

Zur Vermeidung von unkoordinierten Einzelprojekten soll durch ein zentral verwaltetes Gesamtprojekt ein gemeinsamer touristischer Angebotsraum im Bezirk Murau entstehen. Kernziel ist die Schaffung von Leitangeboten in den Bereichen Wandern, Rad und Wintersport unter Berücksichtigung der Leaderstrategie. Die Zielgruppe sind vor allem natur- und outdooraffine Gäste aus allen Alters- und Interessensklassen. Kernmärkte sind Österreich, Deutschland, Ungarn und die CEE Märkte.

 

Projektzusammenfassung (Geplante Maßnahmen, Aktivitäten, Outputs, …):

Im Bezirk Murau soll im Rahmen dieses Projektes die Zusammenarbeit der 7 Tourismusverbände vertieft und ein gemeinsamer Erlebnis- und touristischer Angebotsraum geschaffen werden. Die im Moment zersplitterte Angebotslandschaft wurde in einem Vorprojekt (Leaderprojekt) strukturiert und inhaltlich neu aufgesetzt. Es wurden Leitangebote in den Bereichen Wandern, Mountainbike und Radfahren für den Sommer sowie Schisport und alternative Winterangebote (Skitouren und Winterwandern) für den Winter, zusätzlich zu den ohnehin dominierenden Skigebieten, geschaffen.

Laufzeit

01.01.2018 – 30.09.2020

Gesamtprojektkosten

€ 600.000,--
i

Förderung

€ 490.000,--