Die Prinzipien der Holzwelt Murau

Die Holzwelt Murau hat ein klares Leitbild. 

Dessen Essenz in 5 Punkten:

1. DIE LEADERREGION HOLZWELT MURAU IST?

Die „Holzwelt“ ist die offizielle Entwicklungsorganisation des Bezirkes Murau. Sie ist von allen Gemeinden gemeinschaftlich finanziert, Fördergelder für Projekte kommen vom Land Steiermark, der Republik Österreich und der Europäischen Union.

2. DIE LEADERREGION HOLZWELT MURAU TUT?

Die „Holzwelt“ forciert und unterstützt wirtschaftliche und kulturelle Projekte vor Ort, um die ländliche Region insgesamt zu stärken. Als Instrumente gelten Förderprogramme, insbesondere das Leader-Programm der Europäischen Union.
Wesentlich für Leader-Projekte ist, dass die Projekte von Personen aus der Region getragen werden.

3. DIE PERSPEKTIVE DER HOLZWELT MURAU

„Eine selbstbewusst-attraktive Region, international angebunden, mit wirtschaftlichen Perspektiven. Dazu lebens- und liebenswert.“

Ein kompakter Satz, dessen Gehalt von den Leader-Verantwortlichen in aktiver Zusammenarbeit mit den Murauerinnen und Murauern immer wieder aufs Neue überprüft wird.

4. DIE STRATEGIE DER HOLZWELT MURAU

Holz, Tourismus, Energie und Kultur – diese vier Themenstränge definieren die strategischen Inhalte der „Holzwelt“.
Daraus werden ideologische Inhalte gebaut, um den ländlichen Raum sozial aktiv und wirtschaftlich belebt zu halten. Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit gelten dabei als Sinn-Codes zu allen Themen.

5. DAS ZIEL DER HOLZWELT MURAU

Die „Holzwelt“ wird zur aufgeschlossenen und energieautarken Natur-Region mit grüner Wirtschaft entwickelt. Digitale Technologien sind dabei wesentlicher Teil der Ökonomisierung. Sauberes Wasser, gefestigte Traditionen und der unbeschwerte Charakter aller im Bezirk gelten als Fundament für alles Zukünftige.