Tour: Mühlen & Museen

Vom historischen Leben auf dem Land

Reitermühle: Täglich Brot für ein "Vaterunser"

Bedeutung:
„Unser täglich Brot gib uns heute“ – diese uralte Bitte im Gebet „Vaterunser“ erinnert an die lebenswichtige Bedeutung, die die Mehlgewinnung früher für die ländliche Bevölkerung hatte. Das im Herbst geschnittene Korn wird in Garben getrocknet, im Winter in der Tenne gedroschen und im wasserreichen Frühjahr und Sommer in der Mühle gemahlen.

Geschichte:
Die „Reitermühle“ in Stadl an der Mur, eine alte Bauernmühle, stammt ursprünglich aus dem Stadler Schlossgraben. Ihren Namen verdankt sie ihrem einstigen Besitzern, dem Bauernhof vlg. Reiter. Als Beitrag zur Holzwelt wird die Mühle 1993 an den Lunzenbach versetzt und revitalisiert.

Mühle:
Die Reitermühle ist voll funktionstüchtig. Das Bachwasser läuft über eine hölzerne Zuleitung („Uaschen“) aus eineinhalb Meter Fallhöhe auf die sogenannten „Kümpfe“ des Mühlrades und bringt so eine Leistung von 5,5 PS. Pro Stunde können vier bis sieben Kilogramm Mehl zwischen den handgemeißelten Mahlkörpern aus Naturstein gemahlen werden. Das typische „Klappern“ der Mühle wird von der Rüttelvorrichtung erzeugt, die die Förderung des Kornes zu den Mahlkörpern sowie die Siebung des Mehles durch Stoffgewebe gewährleistet. In der Mühle sind unterschiedliche Holzsorten verarbeitet: Lärche kommt bei den „Uaschen“, den Außenwänden, dem Dachbelag und dem Mühlrad zur Anwendung. Fichte findet man im Innenraum, zum Beispiel beim „Bett“, wo das Getreide aufgeschüttet wird. Neben diesen beiden Hölzern kommen Kirsch- und Eichenholz sowie Wurzelhölzer aufgrund ihrer Festigkeit zum Einsatz.

Vorführung:
Ein Stück regionstypischer, bäuerlicher Arbeitswelt wird im Rahmen von Vorführungen im Juli und August nach Vereinbarung gezeigt. Die Vorführung dauert rund eine halbe Stunde.

Kontakt:
Josef Edlinger: +43 (0)3534 2552

Quelle: Holzwelt Murau, Josef Edlinger

Information und Buchung

Die Holzwelt Murau erstellt gerne ein für Sie abgestimmtes Programm für die Tour "Holzkultur, Mühlen & Museen".

Besonders für Gruppen empfehlen wir, eine unserer Holzweltbotschafterinnen für eine Reisebegleitung zu buchen.

Holzwelt Murau
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau

T: +43 3532 20000 11
F: +43 3532 20000 4

Reisebegleitungen durch die Holzweltbotschafterinnen sind gegen Voranmeldung von mindestens einer Woche jederzeit möglich.

  • Waschradl Ranten
  • Waltlhaus Krakaudorf
  • Stadtmuseum Murau
  • Schule der Sinne Neumarkt
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Pfeifenmuseum Scheifling
  • Montanmuseum Predlitz-Turrach
  • Lohmühle Oberwölz
  • Lohmühle Oberwölz
  • Kötzlmühle St. Peter am Kammersberg
  • Klausnerbergsäge Krakauhintermühlen
  • Holzmuseum St. Ruprecht-Falkendorf
  • Hans Leitner St. Peter am Kammersberg
  • Getreidemühle St. Ruprecht-Falkendorf
  • Brechlhütte St. Peter am Kammersberg
  • Blasmusikmuseum Oberwölz
  • Bauernmühle Mühlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube