Tour: Mühlen & Museen

Vom historischen Leben auf dem Land

Klausnerbergsäge: Einschnitt am bäuerlichen Sägewerk

Geschichte:
Die Klausnerbergsäge, erbaut 1923 bis 1925, befindet sich in Krakauhintermühlen, am Eingang ins Rantental. Bevor die Sägetechnik zum Einsatz kam, musste das Bauholz gehackt werden. Dafür wird entlang des Stammes eine Schnur gespannt, um kantiges Holz zu hacken. Auch Dachlatten sind mittels dieser mühsamen Handarbeit gefertigt worden, die Produktion von Brettern ist nahezu unmöglich. Mit Beginn der Sägetechnik wird die Verarbeitung des Holzes effizienter und schneller. Die bäuerliche Sägegenossenschaft hat zwei Vorteile: Zum einen sind Bau und Betrieb der Säge für einen Einzelnen nicht leistbar, zum anderen wird die Arbeit geteilt. Heute hat die Genossenschaft Klausnerbergsäge 75 Mitglieder, die ausschließlich Bauholz für den Eigenbedarf schneiden.

Technik:
Das erste Gatter, das bei der Klausnerbergsäge zum Einsatz kommt, ist ein Venezianergatter, angetrieben mit Wasser. Es wird 1967 durch ein elektrisch betriebenes Seitengatter ersetzt. 1982 wird ein Vollgatter in Betrieb genommen, das bis heute im Einsatz ist.

Besonderheiten:
Bis zu 14 Meter lange Stämme mit 70 Zentimeter Durchmesser können verarbeitet werden.

Biomassegemeinschaft:
Seit wenigen Jahren gibt es die Biomassegemeinschaft Krakau. Das Gemeinschaftslager befindet sich direkt neben der Klausnerbergsäge.

Führungen:
Für Gruppen ist gegen Voranmeldung eine Vorführung der Säge möglich, eine Besichtigung ist auch für Individualgäste jederzeit möglich.
Jeden Dienstag während der steirischen Sommerferien findet um 14 Uhr das Sägefest mit verschiedenen Aktivitäten wie Brunntrog und Dachrinnen aushacken sowie Brunnenrohr bohren statt.

Kontakt:
Obmann Johann Stolz: +43 664 9336220

Quelle: Holzwelt Murau

Information und Buchung

Die Holzwelt Murau erstellt gerne ein für Sie abgestimmtes Programm für die Tour "Holzkultur, Mühlen & Museen".

Besonders für Gruppen empfehlen wir, eine unserer Holzweltbotschafterinnen für eine Reisebegleitung zu buchen.

Holzwelt Murau
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau

T: +43 3532 20000 11
F: +43 3532 20000 4

Reisebegleitungen durch die Holzweltbotschafterinnen sind gegen Voranmeldung von mindestens einer Woche jederzeit möglich.

  • Waschradl Ranten
  • Waltlhaus Krakaudorf
  • Stadtmuseum Murau
  • Schule der Sinne Neumarkt
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Pfeifenmuseum Scheifling
  • Montanmuseum Predlitz-Turrach
  • Lohmühle Oberwölz
  • Lohmühle Oberwölz
  • Kötzlmühle St. Peter am Kammersberg
  • Klausnerbergsäge Krakauhintermühlen
  • Holzmuseum St. Ruprecht-Falkendorf
  • Hans Leitner St. Peter am Kammersberg
  • Getreidemühle St. Ruprecht-Falkendorf
  • Brechlhütte St. Peter am Kammersberg
  • Blasmusikmuseum Oberwölz
  • Bauernmühle Mühlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube