Tour: Mühlen & Museen

Vom historischen Leben auf dem Land

Blasmusikmuseum: Feine Töne aus der kleinen Stadt

Museum:
Auf 600 m2 wird im 1997 eröffneten österreichischen Blasmusikmuseum die Geschichte des heimischen Blasmusikwesens erzählt. Herzstück des Museums ist die umfangreiche Instrumentensammlung, darunter zahlreiche Raritäten und Unikate.

Ausstellung:
Die ständige Ausstellung präsentiert Holz, Blech- und Schlaginstrumente, traditionelle Bekleidungen der Musiker (Uniformen und Trachten) und Objekte aus dem Blasmusikwesen seit dem 19. Jahrhundert. Dazu zählen Trommelwägen, Dirigentenstäbe, Notendrucke und Partituren. Eine Ton-Bild-Schau bietet einen Überblick über die Entwicklung der klassischen Harmoniemusik hin zur Blasmusik der Gegenwart. Die digitale Bilddokumentation „Blaskapellen und Blasorchester Österreichs“ umfasst rund 2.100 Klangkörper. In Oberwölz ist seit 2009 auch das Archiv- und Dokumentationszentrum des österreichischen Blasmusikverbandes untergebracht. Fotos und Dokumente aus der über 50-jährigen Geschichte sind hier zu sehen.

Holz:
Drei verschiedene Sorten Holz finden im Blasinstrumentenbau Verwendung. Ebenholz wird für den Bau von Flöte, Klarinette und Piccolo verwendet. Grenadillholz oder „African Blackwood“ ist ein dunkelbraunes Hartholz, das für Fagott und Oboe gebraucht wird. Ebenfalls für Flöte und Klarinette wird das Holz des Buchsbaumes genutzt. Insgesamt sind im Museum rund 40 Holzinstrumente ausgestellt.

Wissenschaft:
Das Blasmusikmuseum dient der musikwissenschaftlichen Forschung. In kleinem Umfang werden Instrumentenkunde und Musikgeschichte untersucht. So kann ein als „Bariton“ bezeichnetes, rundes Instrument mit einer Zeichnung aus dem Bestand des bekannten Instrumentenbauers Adolf Kaltenegger aus Seeham verglichen und als identisch identifiziert werden. Regelmäßig publiziert das Museum auch Tonträger, eine CD mit den Traditionsmärschen der Bundesländer ist in Vorbereitung.

Kontakt:
Blasmusikmuseum: +43 (0)3581 7366

Quelle: Stadtgemeinde Oberwölz

Information und Buchung

Die Holzwelt Murau erstellt gerne ein für Sie abgestimmtes Programm für die Tour "Holzkultur, Mühlen & Museen".

Besonders für Gruppen empfehlen wir, eine unserer Holzweltbotschafterinnen für eine Reisebegleitung zu buchen.

Holzwelt Murau
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau

T: +43 3532 20000 11
F: +43 3532 20000 4

Reisebegleitungen durch die Holzweltbotschafterinnen sind gegen Voranmeldung von mindestens einer Woche jederzeit möglich.

  • Waschradl Ranten
  • Waltlhaus Krakaudorf
  • Stadtmuseum Murau
  • Schule der Sinne Neumarkt
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Reitermühle Stadl an der Mur
  • Pfeifenmuseum Scheifling
  • Montanmuseum Predlitz-Turrach
  • Lohmühle Oberwölz
  • Lohmühle Oberwölz
  • Kötzlmühle St. Peter am Kammersberg
  • Klausnerbergsäge Krakauhintermühlen
  • Holzmuseum St. Ruprecht-Falkendorf
  • Hans Leitner St. Peter am Kammersberg
  • Getreidemühle St. Ruprecht-Falkendorf
  • Brechlhütte St. Peter am Kammersberg
  • Blasmusikmuseum Oberwölz
  • Bauernmühle Mühlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube