Tour: Himmel & Holz

Sakrale Kunst & Religion

Lorenzikirche: Die Jahrhunderte in der Dorfkirche

Allgemeines:
In St. Georgen ob Murau, genauer im Ortsteil St. Lorenzen, findet man die Filialkirche zum Hl. Laurentius, kurz „Lorenzikirche“ genannt. Die Kirche wird 1301 erstmals urkundlich erwähnt, als Ortsname ist „Larentzen pey der Mur“ angegeben. Aus romanischer Zeit stammt der Bau des Langhauses, in dem noch zum Teil die originalen Rundbogenfenster erhalten sind.

Bau:
Die Lorenzikirche ist ein schlichter romanischer Rechteckbau mit barockem Dreiseitschluss. Die äußere Erscheinung der Kirche ist von der Romantik geprägt. Im Inneren sticht die historische Holzbalkendecke hervor. Die Bemalung, schwarz auf weißem Grund, zeigt kleinteilige Schablonenmuster in Form von aneinander gereihten Fischblasen und Vierpässen. Dazwischen befinden sich Balken mit rot-weiß-roten Mittelstreifen, über die Blattranken geschlungen sind. Die Deckengestaltung stammt aus der Zeit um 1500. Auch der Stiegenaufgang zur Orgelempore ist durch Schablonenmalerei belebt.

Besonderheiten:
An der Außenfassade findet man Spuren von Freskomalereien, in der Südwestecke ist Architekturmalerei zu erkennen. Der hochbarocke, dreigeschossige Altar zeigt den Hl. Laurentius, ist aus Holz gefertigt, schwarz gestrichen und mit Ornamenten vergoldet. Altar und Statuen der Heiligen Ulrich, Jakobus, Margaretha und Barbara werden im Jahr 1709 vom Admonter Bildhauer Martin Neyberg geliefert. Die Figur des Hl. Laurentius ist aus Lindenholz mit barocker Fassung gefertigt und entsteht um 1500. Beachtenswert sind die hölzernen Betbänke aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert und der (wahrscheinlich) älteste Beichtstuhl in den Alpen. Die Betbänke sind an den Vorderseiten mit Rosetten, an den Wangen mit einfachen Blumen- und Rankenornamenten bemalt. Es handelt sich hierbei um volkstümliche Arbeiten. Die beiden Seitenaltäre sind den Heiligen Ägydius und Leonhard gewidmet.

Kontakt:
Pfarre St. Georgen ob Murau: +43 3537 422

Quelle: Kunsttopographie Murau

Information und Buchung

Die Holzwelt Murau erstellt gerne ein für Sie abgestimmtes Programm für die Tour "Himmel & Holz".

Besonders für Gruppen empfehlen wir, eine unserer Holzweltbotschafterinnen für eine Reisebegleitung zu buchen.

Holzwelt Murau
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau

T: +43 3532 20000 11

Reisebegleitungen durch die Holzweltbotschafterinnen sind gegen Voranmeldung von mindestens einer Woche jederzeit möglich.

  • Ulrichskirche Krakauhintermühlen
  • Benediktinerstift St. Lambrecht
  • Der steirische Herrgott Krakauschatten
  • Pfarrkirche Predlitz-Turrach
  • Pfarrkirche St. Oswald Krakaudorf
  • Lorenzikirche St. Georgen ob Murau
  • Leutgebkapelle Lassnitz bei Murau
  • St. Leonhardikirche Murau
  • Lachtalkapelle Schönberg-Lachtal
  • Kapuzinerkirche Murau
  • Kalvarienberg Krakaudorf
  • Hubertuskapelle Winklern bei Oberwölz
  • Cäciliakirche St. Georgen ob Murau
  • Aufbahrungshalle Lassnitz bei Murau
  • St. Annakirche Murau
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube